#senfdazu18

Dafür mag ich die Lichter vom Dom!

FC St. Pauli – Union Berlin 0:0

Die Saison ist durch. So herrlich das nach der letzten Saison ist, dass wir jetzt in sicheren Gefilden bereits 6 Spieltage vor Schluß „Arsch hoch Amerika“ machen können, so langweilig ist es dann auch. Ligaspiele mit Testspielcharakter; das schockt einfach nicht. Das ich mich nach einer langen Sommerpause immer zu den Testspielen unserer Jungs schleppe, liegt eher daran, dass ich dringend mal wieder Fußball von meinem Verein sehen muss. Wie ein Junkie. Bevor man gar nichts bekommt zieht man sich halt alles rein. Hallenfußball in der Winterpause früher auf DSF war so ähnlich. Gähnende Langeweile.

Soll ich jetzt zu dem Spiel noch was schreiben? Ist ja auch schon Sonntag. Im ersten Absatz habe ich diesen Bericht ja auch schon so richtig schmackhaft gemacht. Aber so ein bis zwei erwähnenswerte Momente gab es da am Freitag schon noch.

Erstens gab es da sowas wie Frühling. Beim Heimspiel mal nicht mit langer Unterhose oder Winterjacke im Stadion zu stehen hat doch auch immer was. Dann wäre da noch das gute Wetter – ach nee, das hatte ich ja schon.. Joa. Mmmh.
Jetzt muss ich doch ein wenig zum Spiel schreiben. Sonst wird das ja ganz erbärmlich hier. Also gut; die 1. Hälfte ist richtig mieser Zweitligafußball. Berlin macht auf mich den besseren Eindruck und hat auch DIE Chance der 1. Halbzeit. Himmelmann zeigt allerdings bei dem wuchtigen Kopfball aus kurzer Distanz und gegen die Laufrichtung die Parade des Jahres. So langsam habe ich etwas Sorge, dass der gute Mann auch noch weggeht. Es gab zwar noch einen vielversprechenden Kopfball von Sobiech, aber auf mich wirkte es nicht so als ob wir heute was reißen können. Die Meinung vertraten wir dann auch in unseren Halbzeitgesprächen. Die Luft ist eindeutig raus.

Zum Start der 2. Hälfte gab es dann eine schicke Rauchbombe im Berliner Block. Sagt dazu, was ihr wollt, aber das sah einfach geil aus. Solange niemand zu Schaden kommt.. Entspannt und gut auch von Bibiana Steinhaus, dass nicht sofort das Spiel verzögert wird. Auf dem Platz hat sich dann nicht wesentlich viel geändert. Fast muss man sagen, dass die Einwechslungen von Miyaichi und Köhler die Highlights waren. Das Abseitstor von Berlin kurz vor Schluss hätte einfach nicht in diese Tristesse gepasst. Wir spielen dann noch unsere vielversprechenden Konter miserabel aus und ein Spiel, das keine Tore verdient hat, bekommt am Ende auch keine. Gerechtigkeit siegt.

Beim verlassen des Stadions sehe ich dann den Dom. So nervig er mit seinen Besuchern auch sein kann – Die Lichter ziehen mich magisch an. Wie eine Fliege. Oder ein Kleinkind. Es glitzert in meinen Augen und ich bin fünf Jahre alt. Hat auch immer was.

Noch was anderes: Ich bin da jetzt nicht der Experte und lass mich gerne eines Besseren belehren, aber wenn es für uns (außer um Fernsehgelder – je nach Tabellenplatz) nur noch um die Ananas geht; warum spielen dann nicht einige U23-Spieler? Von den Jungs, die am Freitag auf dem Rasen standen, sind ein paar schon mit dem Kopf bei anderen Vereinen oder zumindest nicht mehr bei uns. Ich werfe niemandem Unprofessionalität vor, aber es ist ganz normal, dass diese Spieler nicht mehr 100% geben (können). Besonders da es um nichts mehr geht. Bevor ich mich nun hier weiter aufrege, checke ich lieber mal die Regeln, inwiefern Spieler aus der U23 zu diesem Zeitpunkt der Saison überhaupt noch zwischen 1. und 2. Mannschaft wechseln dürfen. Wartet mal kurz..
Ok. Ich bin hängen geblieben. Unsere U23 spielt nämlich grad ins Flensburg. Steht aktuell 1-1. Ich erinnere mich aber zumindest daran, dass man bei meinem Heimatclub zu einem gewissen Zeitpunkt der Saison nicht mehr zwischen den Mannschaften wechseln durfte, da man sich dann bereits irgendwo „festgespielt“ hatte. Wenn das so ist, dann steht natürlich der Klassenerhalt in der Regionalliga ganz oben auf der Liste und ich nehme meine Kritik zurück. Trotzdem würde ich momentan gerne Empen bei uns im Sturm sehen. Der ist wenigstens nächstes Jahr noch da.

Ansonsten war es das. Einschließlich Donnerstag gab es von drei möglichen zwei Derbysiege. Das U23-Derby wurde auf den Freitagabend vorverlegt. Schön. Außerdem wurde mit Vegar Eggen Hedenstad die erste Neuverpflichtung für nächste Saison getätigt. Ein guter rechter Verteidiger. Auch schön. Das Spiel der U23 ist durch. 1-1. Es spielten übrigens nahezu alle Spieler der 1. Mannschaft, die am Freitag nicht zum Einsatz gekommen sind. Klasse halten ist die Devise. Vielleicht gibt es dann ja nächstes Jahr das Derby gegen den AFC.

Nice Guys Sankt Pauli //flippa

P. S.: Berliner, die einzelnen St. Pauli-Fans in Berlin Schals, Banner, etc. abziehen, hätte ich eigentlich eher der Hertha zugeordnet. Letztes Jahr auswärts wurde ich außerdem in der Bahn Zeuge wie „unpolitisch“ einige der Unioner sind. An diese Gruppen: Schämt euch, ihr Würstchen!

P.P.S.: Dass das kleine Derby jetzt am Freitag stattfindet ist überhaupt nicht schön! Sorry für die Verwirrung. Damit findet dieses Spiel nun am gleichen Abend wie unser Spiel in Düsseldorf und das Spiel vom HSV gegen Bremen in Hamburg statt. Damit dort auch ja niemand hingeht. Ist doch schon wieder kacke sowas!

Am Wochenende auch vorm Rechner waren:
Stefan Groenveld-Blog: Beim Sommerfussball erfroren
Übersteiger-Blog: 28.Spieltag (H) – 1.FC Union Berlin
BeebleBlox: Aprilscherze
SouthEndScum: Finally, welcome Ryo!